Eine Woche im Herbst auf dem Besserwelthof

Wir haben vom 11. – 19. Oktober eine wundervolle, wenn auch sehr arbeitsreiche Woche im Oktober auf dem Besserwelthof verbracht. Auch unsere Kinder waren diesmal mit dabei, da Herbstferien waren und sie hatten ebenfalls eine Menge Spass.

Unter anderem haben wir

  • jede Menge wildwachsende Sträucher und kleine Bäume gefällt und geschnitten,
  • Brennholz geschenkt bekommen und abgeholt und gestapelt,
  • Tapeten abgerissen,
  • die Mammut-Aktion „Treppe in ihren ursprünglichen Zustand drehen“ heile überstanden,
  • erste Post bekommen,
  • einen Küchenschrank von Gaby gespendet bekommen und eingeweiht,
  • ich hab mein erstes Walnussöl gepresst (immer noch stolz bin),
  • haben auf dem Grundstück aufgeräumt,
  • den Trödelladen leergeräumt,
  • Bücher sortiert,
  • viel netten Besuch gehabt (über den wir uns immer freuen),
  • waren auf dem Einbecker Eulenfest,
  • haben Pflanzen umgetopft und winterfertig gemacht,
  • Äpfel und Nüsse eingelagert,
  • ein erstes sehr intensives Gruppengespräch gehabt und
  • VIEEEEL Spass gehabt.

Hier nun ein kurzer Bericht über die einzelnen Tage:

10. Oktober So eingekauft, Bude gemacht, Nachbarn den Schlüssel gebracht, Hänger geladen und grad noch gebadet.

Der Hänger ist brechend voll: Gartentische und Stühle, Matratzen, Rasenmäher, Bettwäsche, Decken und Kissen, mein selbstgemachter Kirschwein und mein Kirschlikör, mein Akkordeon, Regenmacher, Kerzen, Bücher, getrocknete Kräuter, Marmeladen, Farben, Pinsel, Rollen, Gartenscheren, 5 Reisetaschen, Reis, Nudeln, Müsli und vieles mehr….

Gleich morgen früh um 8 geht’s los…freu mich wie Bolle

11. Oktober Sind auf der Autobahn Richtung Hof. Dieses mal werden wir über eine Woche bleiben und haben uns viel vorgenommen. Wir möchten eine Treppe drehen, damit sie wieder im ursprünglichen Zustand ist, den Vorhof ordentlich machen, alle Nebengebäude aufräumen und putzen, Renovierungsarbeiten im Wohnzimmer beginnen, einige Planungen machen usw. Unser Hänger ist brechend voll und unser Auto kommt kaum vorwärts. Navi sagt 12 uhr aber ich denke, es wird 1 werden…eine arbeitsreiche Woche steht uns bevor, aber wahrscheinlich auch eine ereignisreiche und schöne…wir werden berichten, wie immer auch mit Bildern…am Montag bekommen wir übrigens Internet, ab dann werden wir auch immer direkt vom Hof aus berichten können

14. Oktober Habe heute für alle Frühstück gemacht, dann den Trödelladen leergeräumt, Aloe Vera, Avocadobäumchen, verschiedene Kräuter eingetopft, Pferdemist von der Wiese zusammengekarrt, Walnüsse aufgesammelt und alle geknackt, Abendessen für alle gemacht (Weißkohleintopf und Nudeln mit dreierlei Soßen) und dann den Abend in gemütlicher Runde beendet….

16. Oktober So, die Treppe wurden gedreht. Ein Lob an die Männer, das hat super geklappt. Heute wollen wir mit dem Wohnzimmer beginnen…Tapeten ab, Fenster jnd Holzverkleidung zum Streichen vorbereiten, spachteln und evtl schon streichen. Wenn ich Zeit find, will ich die ölpresse endlich ausprobieren…

 

17. Oktober Jeden Tag auf zu neuen Taten…

Gestern habe ich zwei Premieren gleichzeitig gehabt.

Als erstes habe ich zum ersten Mal einen Holzofen angeschmissen. Ja ich weiß, nichts weltbewegendes, für mich war’s aber trotzdem schön, hatte noch nie einen Holzofen, hab mir aber immer einen gewünscht…

Zum zweiten hab ich gestern meine Handkurbel- Ölpresse ( den Kauf hatte ich hier berichtet) ausprobiert und hab damit das weltbeste Walnussöl gepresst….nach den ersten Tropfen fühlte ich mich wie eine Heldin.. …allerdings hab ich für zwei Schalen geschälte Nüsse 4 std gebraucht und hatte danach lediglich um die 100 ml Öl…also neben der Tatsache, dass ich megastolz auf mich bin und das Öl wirklich traumhaft lecker ist, ein absolut unbefriedigendes Ergebnis…tja und nach dem pressen wusste ich dann auch warum….ich bin sooooo dooooof….ich hab ganz frische Nüsse geknackt und durch die Presse gejagt…ich hab 4 std gepresst wie ne blöde…..hab die Presse verflucht….mich verflucht ….dann gedacht, ob ich sie vll hätte trocknen lassen müssen die Nüsse…dann erst komme ich – die sonst jeden scheiss im Internet nachschaut – auf die glorreiche Idee mich mal über ne Suchmaschine schlau zu machen, und das erste was dabei rauskommt ist: das wichtigste ist, die Nüsse mindestens 8 Wochen trocknen zu lassen…. Ich werd die nächsten Nüsse nun trocknen lassen, und mich dann nochmal melden, mit einem hoffentlich wesentlich effizienteren Ergebnis.

So, und heute geht’s ans spachteln der Wände des Wohnzimmers und der Küche….die anderen haben gestern fleissig Tapeten abgerissen…

Außerdem holen Feuerholz, dass uns geschenkt wurde, in göttingen ab, keine Ahnung, wieviel es sein wird, aber freuen tun wir uns dennoch.

 

21. Oktober Kaum vom Hof wieder hier, möchte ich wieder zurück….wir haben soviel geschafft in der Woche, den Bericht gibt es später, auch Bilder….

Auf dem Hof geht es derweil zu wie bei den Heinzelmännchen. Tapeten werden abgerissen, gespachtelt und alles fürs streichen vorbereitet….

Ich war heut im Garten, der mittlerweile durch die mangelnde Pflege einem Urwald gleicht, und hab noch mehrere Kilo Feuerbohnen, ein paar Paprika und wenige letzte Tomaten geerntet…Das Gartenjahr neigt sich seinem Ende zu, ich hab noch Paprika, Zucchini und Kürbisse und das war´s…..Der Herbst zieht ein… will nich….!!!

Zu Abend gibt es heut Feuerbohnen-Kartoffel-Topf und Tomaten-Zucchini-Salat….mjammmm

 

Es war eine wundervolle Woche und ich vermisse den Hof schon wieder 🙂

 

Hier nun die Bilder

 

 

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hof-Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s