Ein Frühlingsgedicht meiner Tochter Seline

11039207_10206081657227645_4668714091057805291_n


Ein Frühlingsgedicht meiner Tochter

Das größte Glück

Sieh‘ nur, der Frühling steht vor der Türe,
klopft und horcht, ob man ihn lässt rein.
Fragt sich, ob er willkommen wäre,
scheut sich, ein ungebetener Gast zu sein.

D’rum lassen wir ihn nicht lange warten,
bitten wir ihn schnell herein.
Erhellen soll er unseren Garten
und für die Vögel Freude sein.

Jedes Jahr wird er uns beglücken.
Immer wieder kehrt er heim
in unsere Herzen, aus freien Stücken,
so strahlen unsere Gesichter wie Sonnenschein.

Doch auch sehr hilfreich ist der Winter,
denn denken wir an ihn zurück,
So kommen wir ganz schnell dahinter:
dass im Kontrast liegt das größte Glück.

Für Oma zum Geburtstag

(C) Seline Bezen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s